W&W Vertrieb GmbH

Haldenstrasse 15
D-88287 Grünkraut
info@vertrieb.w-w.li
T: +49751/977037-212
F: +49751/977037-1500

Kooperationspartner



Pharmact GmbH
Universitätsmedizin Haus 41
68167 Mannheim
info@pharmact.de
T: +49 621 180617-80
F: +49 621 180617-89

News: Covid19 Urin Schnelltest verfügbar!

SARS-COV-2 Antigen Schnelltest

PCR-Schnelltest oder Urintest?

In der Erkennung und Behandlung der Covid19-Erkrankung kommt den laborchemischen Analysen eine große Bedeutung zu.
Die Mehrzahl der Teste basieren auf der real time Polymerasekettenreaktion (rtPCR). Dieses Testverfahren hat zwar im Labor eine sehr große Genauigkeit, von größer 99%, das Problem liegt jedoch in der Probengewinnung.
Es hat sich gezeigt, dass die Abstriche häufig falsch entnommen werden.

Dabei ist zu berücksichtigen, dass die lokale Viruslast sich mit zunehmender Dauer vom Epipharynx in die Trachea verlagert.
Dieser Fakt wird bei den Routineabstrichen nicht berücksichtigt, denn es wird stets über die Nase im Epipharynx abgestrichen.
Ein weiteres Problem besteht im nicht klar definierten Endpunkt der rtPCR.
Dieser Endpunkt kann bei 30 Zyklen oder auch bei 45 Zyklen liegen, d.h. die nachgewiesene Viruslast ist bei 45 Vermehrungszyklen 32.768 genauer als bei 30 Zyklen.
Insgesamt liegt damit die Wahrscheinlichkeit einen SARS-CoV-2 positiven Patienten zu erkennen bei unter 50%.

Damit ist die rtPCR-Testung nur eingeschränkt geeignet für ein breites Massenscreening der Bevölkerung und es macht Sinn nach Alternativen zu Suchen.
Die Antigenschnelltestsysteme haben das Problem der Abstrich Entnahme und werden deshalb ebenfalls eine Fehlerrate von über 50% haben.

Die sogenannten „Gurgeltestsysteme“ haben die Praxisreife noch nicht erreicht und werden vom Robert-Koch-Institut als unsicher eingestuft, auf Grund möglicher Verdünnungseffekte (www.rki.de).

Daher ist der innovative Urine Foaming Test ein vielversprechender Ansatz, der halbautomatisch abläuft und zu sehr schnellen Ergebnissen führt.
Dieser Test ist damit geeignet für die Anwendung durch den Laien, womit ein Testsystem für ein Massenscreening zur Verfügung steht.


PCR-Schnelltest:
LOD / TCID-Wert
Einige Anbieter  werben mit einer hohen Sensitivität ihrer Antigentests, welche jedoch unter Betrachtung des LoD - Wertes  eine sehr hohe Viruslast voraussetzen, d.h. die Tests reagieren erst, wenn der Patient bereits seit mehreren Tagen mit dem Corona Virus infiziert ist. 
Diese Tests (hoher LoD-Wert) können Infektionen in einem frühen Stadium nicht erkennen und Infizierte können somit mehr Menschen in ihrem Umfeld anstecken.

Wir haben die derzeit auf dem Markt "bekanntesten" Tests mit einander betrachtet:

Hersteller / Vertrieb  TCID
XXXX  14,4
Abbott  157 
Roche  494
Nal von Minden  502
Rida  507


Mit großem Abstand zeigt der zeigt der MEDsan -Schnelltest am frühesten eine SARS-CoV2 Infektion an.
Erkenntnis hieraus:
der Test von Medsan zeigt bereits ein positives Ergebnis, wenn andere Tests noch negativ anzeigen! Je nach Infektionsverlauf kann dies unter Umständen mehrere Tage ausmachen!

Anhand der 2 Grafiken werden wir dies verdeutlichen: